Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/vogelpups

Gratis bloggen bei
myblog.de





Besuch von Lisa's Eltern und Daniel

Wir fuhren dann mal wieder zuerst zum Mc Donalds, um einen Cappuccino zu trinken und uns natürlich auch den Weg mal wieder anzuschauen.  Abends kamen dann Lisa‘ s Eltern und Daniel an.

 

Lisa’ s Eltern und Daniel und Lisa schliefen diese Nacht in einer Pension, die schon von Deutschland aus gebucht wurde. Ich hatte mir für diese Nacht ein Hostel genommen…für 28 $ ein 10-Mann Dorm!

Also sehr teuer…Aber halb so wild.

Wir gingen abends nach der Ankunft zur Pension und nachdem alle mal geduscht hatten, gingen wir noch etwas in die Stadt.

 

Am Montag gings dann los mit unserem Programm: Wir machten uns auf den Weg zu dem Illawarra Tree Top Walk…Das ist ein walk, der über die Baumkronen geht….Wir haben ihn nicht gemacht, weil er zu teuer war L

Dafür waren wir aber an ganz, ganz tollen Wasserfällen und im Rainforrest…Und das war wieder sehr schön.

 

Mittwochs und donnerstags schliefen wir dann in Manly…Aber natürlich nur auf einem Parkplatz, da wir ja sparen müssen.

Donnerstags fuhren wir von Manly aus mit der Fähre nach Sydney, was sehr schön war, weil man so das Opera House und die Harbour Bridge mal in einem ganz anderen Blickwinkel sieht, als immer nur von vorne….

 

Weiter gings dann freitags mit den Blue Mountains, wir hielten überall wo es uns gefiel an und hatten vorher festgelegt, dass wir uns die Jenolan Caves anschauen würden. Also fuhren wir dahin uns es hatte sich wirklich gelohnt…Wahnsinns Höhle….Ich denke das Ganze wäre noch beeindruckender gewesen, wenn man alles verstanden hätte, was der Führer gesagt hatte….Aber naja, man kann nicht alles haben. ;-)

Am Samstag waren wir dann wieder in Norah Heads und schliefen dort auf dem tollen Campingplatz.

 

Am Sonntag besuchten wir die MC Leods noch kurz, da Lisa einen Großteil ihrer Klamotten beim WWOOF’ en dort vergessen hatte und wir diese jetzt wieder abholen gingen. Dann ging es weiter zum Reptile Park bei Gosford…Der war auch schön und da liefen Kängurus frei herum usw.

 

Die weiteren Tage schauten wir uns um und hielten wo es uns gerade gefiel. Freitags kamen wir dann in Byron Bay an und am Samstag waren wir im Zoo vom berühmten „Crocodile Hunter“.

 

Der Zoo war der absolute Wahnsinn! Man sah, dass es den Tieren gut ging und ich denke, dass kein Zoo diesen so schnell toppen wird…Da war unter anderem auch eine BBQ- Area, wo Kängurus einfach frei herumlagen und hoppelten. Und wir haben die natürlich gleich gefüttert und uns zu denen gelegt ;-)

 

Sonntags hatte ich dann Geburtstag und bekam ein wundervolles Müsli mit einem Happy Birthday Kerzchen drin…Außerdem bekam ich eine schweinegeile Leoparden Boxer Short und eine leoparden Laptop- Tasche geschenkt….und so tolle Kekse, die ich seit ich die das erste mal gesehen hatte, immer haben wollte, aber nie kaufte, weil sie mir zu teuer waren ;-) Mittags gingen wir dann ins Aquarium…das war jetzt nicht sooo der burner, aber auch ok. Als wir schließlich zum Parkplatz zurückkamen, sahen wir, dass wir das Licht von unserem Auto angelassen hatten. Wir erwartet gab unser Auto keinen Mucks mehr von sich, weil…Akku leer!

Das Doofe war halt nur, dass wir a) kein Überbrückungs- Kabel hatten, b) konnten wir nicht anschieben, da wir einen Diesel haben und c) ist unsere Batterie unter unserem eingebauten Sitz…Wir mussten also auf dem Parkplatz diesen dritten Sitz ausbauen und dann unser Auto wieder zum Laufen bringen und dann diesen blöden Sitz wieder einbauen…Alles in Allem war es also ein gelungener Geburtstag J

 

Da wir uns alle mal danach sehnten, ein paar Tage irgendwo zu bleiben und nicht immer nur rumfahren wollten, ließen wir uns auf einem schönen Campingplatz, direkt am Strand und gegenüber von Mc Donalds in Coolum Beach nieder. Dort war es wirklich schön, denn man konnte im Coffee Club gemütlich einen Mocha trinken gehen oder dienstags „all you can eat“ miterleben, ein bisschen durch die Einkaufsstraße schlendern oder einfach im MC sitzen und skypen…

Wie legten auch fest, dass wir uns donnerstags trennen würden, weil Lisa‘ s Eltern zurück nach Sydney mussten, um ihr Auto abzugeben und wir nicht wieder zurückfahren wollten. Wir hatten im Vorraus auch schon geplant, dass wir uns dann auf den Weg zu Lucie und Ken (die family, die uns bei unserer Reifenpanne half) machen würden, um die zu besuchen…

Gesagt getan, freitags kamen wir dann in Hervey Bay an.

 

Wir schliefen im Zimmer von Gemma, der 3 jährigen Tochter der Beiden. Außer ihr leben hier noch Tracy, die älteste Tochter, der etwas jüngere Sohn Russell und die noch etwas jüngere Töchter Jessica. Eigentlich wollten wir auf Fraser Island, jedoch war uns das ganze doch eine Nummer zu teuer und so buchten wir zum Ausgleich eine Schnorchel Tour am Great Barrier Reef. Die sollte am Donnerstag (08.04.) stattfinden und wir dachten, dass dies ein schöner Abschluss für Daniel sei. Eigentlich hatten wir geplant, spätestens montags weiter zu fahren, jedoch änderte sich unser Plan wegen dem Auto:

Unsere Rego  sollte nämlich am 06.04. ablaufen, das heißt wir mussten uns um eine neue rego kümmern…Lucie half uns auch wo es nur ging und wir machen das jetzt so, dass wir das Auto jetzt auf Queensland ummelden und ja…Alles gar nicht sooo einfach, weil wir dazu ein Road worthy certificate brauchen. Das ist so was ähnliches wie TÜV, also musste das Auto in die Werkstatt…Soweit so gut, alles wäre rechtzeitig fertig gewesen, hätten die Lieferanten der Werkstatt nicht die falschen Teile gebracht…

Da wir ja weiter mussten, wegen Daniels Heimflug und dem Schnorcheln, sind wir dann also ohne rego weitergefahren und haben hoffen müssen, dass wir nicht angehalten werden…wurden wir auch nicht J

Der Treffpunkt war am Donnerstag um halb 8 morgens in Town of 1770. Wir fuhren dorthin und um ca. 8 Uhr waren wir auf dem Boot und fuhren los….Ca. 2 Stunden einfach immer weiter weg vom Festland. Auf dem Weg sind wir an einer Delfin- Familie vorbeigekommen, die auch ein kleines Baby bei sich hatte…und aus dem Wasser sprang und wir in Filmen mit Drehungen und allem drum und dran ganz viel Spaß hatten. Schöne Tiere sind das :-)

Mir wurde es nach der Zeit dann etwas schlechter und war dann ganz froh, als wir an unserem ersten Stopp ankamen. Wir bekamen ne kurze Einweisung wo wir schwimmen durften und wie man den Schnorchel richtig anzieht und dann konnten wir ins Wasser. Ich war anfangs noch etwas panisch, weil ich nicht so richtig durch diesen doofen Schnorchel atmen konnte aber nach einiger Zeit und ein paar Schlücken Salzwasser gings dann doch schon viel besser. Es machte unheimlich viel Spaß, durchs Wasser zu schwimmen und sich das Ganze Geschehen mal von unten anzusehen…Ein Traum! Dann gings weiter zum zweiten Stopp…Und da sahen wir dann zuerst einmal zwei riesige Schildkröten und dann kam das absolute Highlight: Wir sahen einen Riffhai und schwammen direkt über ihm! Was für ein Erlebnis! Einfach unbeschreiblich geil!

Zurück waren wir gegen halb 5 am Nachmittag und fuhren sofort weiter nach Rockhampton, da von dort aus Daniel’ s Heimflug begann.

 

Um 4 Uhr am nächsten Morgen standen wir auf, packten alle Sachen zusammen und fuhren zum Flughafen. Daniel‘ s Flug sollte um 6.20 losfliegen, also waren wir schon um 5 Uhr da. Nachdem wir ihn verabschiedet hatten, gingen wir frühstücken und machten uns wieder auf den Weg nach Hervey Bay zu Lucie und Ken…Denn die Rego muss ja schließlich noch gemacht werden.

Das Auto haben wir schon in der Werkstatt abgegeben und wir werden es am Dienstag abholen gehen…

12.4.10 12:39
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung